Implenia Hochbau

Navigation
Gleichstellung von Frauen und Männern

Gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern in Führungsfunktionen

Das Gesetz zur gleichberechtigten Teilhabe von Frauen und Männern in Führungsfunktionen in der Privatwirtschaft und im öffentlichen Dienst verpflichtet GmbHs mit mehr als 500 Mitarbeitern zur Ermittlung des Status Quo und der Definition von Zielgrößen zum Frauenanteil - in absoluten Zahlen sowie in Prozent. Die Zielgrößen gelten für einen Zeitraum bis spätestens zum 30.06.2017. Diese Verpflichtung betrifft Angaben für die Geschäftsführung und die beiden folgenden Ebenen.

Im Bezugszeitraum seit Inkrafttreten des Gesetzes gehörte der Geschäftsführung der Implenia Hochbau GmbH keine Frau an. Als Zielgröße für den Frauenanteil in der Geschäftsführung der Implenia Hochbau GmbH hat die Gesellschafterversammlung festgelegt, dass dieser unverändert keine Frau angehören wird. Bei einer sich ergebenden Vakanz wird sich die Gesellschafterversammlung jedoch bemühen, eine entsprechend qualifizierte Frau zu finden, die für die Geschäftsführung geeignet ist.

Bei der Implenia Hochbau GmbH lag der Frauenanteil in der Ebene 1 unter Geschäftsführung (entspricht Führungsebene 2 unter Vorstand) bei 0 Prozent. Als Zielgröße hat die Geschäftsführung festgelegt, dass dieser Ebene unverändert keine Frau angehören wird. Sofern sich eine Vakanz ergibt, wird die Geschäftsführung jedoch versuchen, eine entsprechende Frau zu finden, die für eine solche Tätigkeit geeignet ist.

In der Ebene 2 unterhalb der Geschäftsführung (entspricht Führungsebene 3 unter Vorstand) waren am 30. Juni 2015 vier Frauen bei der Implenia Hochbau GmbH beschäftigt. Dies entspricht einem Anteil von 7 Prozent. Ziel ist es, diesen Anteil mindestens zu halten und daher ist die Zielgröße auf 7% festgesetzt. Es wird versucht, diesen Anteil nach Möglichkeit zu erhöhen. Hierbei verfolgt die Geschäftsführung folgende Maxime: Führungsfunktionen sollen nur mit fachlich wie persönlich am besten geeigneten Persönlichkeiten besetzt werden. Frauen werden hierbei gleichermaßen und uneingeschränkt berücksichtigt.